:::: MENU ::::

Norditalien Blog

Insider Tipps, Rezepte, Veranstaltungen und News im Italien Blog.

„Pasqua Slow“ in Cervia

Empfehlungen, Reisetipps

„Pasqua Slow“ in Cervia

Geruhsame Ostern ist das Motto im Badeort Cervia Milano Marittima. „Pasqua Slow“ ist der Saisonauftakt an der italienischen Romagna-Küste. Von Karfreitag bis Ostermontag gibt es am Besucherzentrum der Salinen, im Schmetterlingshaus und im Naturpark Po-Delta Führungen zu Fuß, mit dem Fahrrad und im Boot sowie eine Vielzahl von Kulturinitiativen und Lehrwerkstätten speziell für Kinder. Die Doppelstadt Cervia Milano Marittima, an der Adria zwischen Ravenna und Rimini gelegen, glänzt nicht nur mit feinen Stränden, sondern 260 Hektar Pinienwald, einem 827 Hektar umfassenden Vogelschutzgebiet rings um die historischen Salinen, wo man in der Saison bis zu 2.000 Flamingos und zahlreiche weitere Vögel sehen kann, einem neuen Wald-Erlebnispark „CerviAvventura“ und eigenen Termen, in denen die Gäste mit Fango aus den Salinen, Salz-Peelings oder Watsu-Massagen verwöhnt werden. Hinzu kommt die hervorragende einheimische Küche mit kleinen, familiengeführten Restaurants in Cervia, Milano Marittima und den beiden anderen Ortsteilen Pinarella und Tagliata. Zu vielen lokalen Gerichten wird das „sale dolce“, das milde Salz, aus der Produktion vor Ort verwendet; es wurde vor zehn Jahren schon von der internationalen Slow Food-Bewegung in die „Arche des guten Geschmackes“ aufgenommen. Perfekte Voraussetzungen, um über Ostern ein paar entspannte Tage ganz „slow“ an den Gestaden des Mittelmeeres zu verbringen.

Leave a comment